Aktionen

31 03 2011

Tulpen für Brot

An dem Fußweg zwischen Friedhof und Neubaugebiet „im Tal“ wachsen erneut einige Tulpen. Wer möchte darf sich Tulpen abschneiden. Über eine Spende zugunsten der Aktion „Tulpen für Brot“ freuen wir uns. Die Spenden bitte in die Spendenbox im Hoflädchen im Schloß einwerfen. Wir unterstützen damit verschiedene Jugendprojekte.

Fastenessen in Föhren

Am 10.04. findet das Fastenessen zugunsten der Misereor-Aktion im Bürger- und Vereinshaus in Föhren statt. Karten kann man im „Eine Welt-Laden“ in Föhren erwerben. Wer möchte kann morgens um 10.30 Uhr mit nach Föhren wandern. Treffpunkt „Auf der Brenn“.

Tour d’’Europe

Das Training der Jugendlichen für die Tour hat bereits begonnen. Jeweils mittwochs und freitags um 17.00 Uhr und sonntags um 14.00 Uhr findet das Training statt. Es werden kürzere und längere Ausflugsfahrten unternommen damit alle Ende Juni fit sind für die große Tour durch Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Belgien, Luxemburg, Frankreich und das Saarland. Bei den Trainingsfahrten unter dem Motto „erFAHRungen“ sind auch andere jugendliche Radfahrer willkommen.

Eifel-Mosel-Cup 2011

Am Samstag, dem 30. April findet nachmittags das Mountainbikerennen im Rahmen des „Eifel-Mosel-Cup 2011“ statt. Hierzu erwarten wir erneut viele Starter aus der Großregion SaarLorLux. Am Start sind auch die Fahrer unseres Racing-Teams. Die Mountainbiker sollen in diesem Jahr in jeder Runde bis zum Dorfplatz fahren. Dort findet zu dieser Zeit das Maifest der Freiwilligen Feuerwehr statt. So pendeln die Mountainbiker insgesamt fünf Mal zwischen Enscher Wald, Dorfplatz und Grillhütte. An dem Rennen kann jeder teilnehmen, der ein entsprechendes Mountainbike und ein wenig Kondition hat. Vor dem Hauptrennen findet ein Jugendrennen statt. In diesem Jahr wollen wir auch rund um das Festgelände auf dem Dorfplatz ein kurzes Kiddie-Rennen veranstalten. Weitere Infos unter http://www.eifel-mosel-cup.de.

Advertisements




Mtb-Team bereitet sich auf Saison vor

28 03 2011

Das Mtb-Team des SV Bekond bereitete sich am letzten Wochenemde auf die kommende Saison vor.

Hier ein Bild der Teilnehmer des Trainingslagers vor dem Hotel „Zur Post“ in Kell.

(Vielen Dank den Unterstützern, allen voran den Firmen Bitburger Biertreber, Rad und Funsport Schweich und natürlich dem Hotel Zur Post in Kell).

am Erbeskopf mit Blick Richtung Bekond





Erfolgreicher Trainingsstart

20 03 2011

Bei kühlen Temperaturen jedoch schönem Sonnenschein startete Bekond aktiv das Training für die diesjährige Tour d’Europe.

Trainingsauftakt in Bekond

Die Teilnehmer aus Bekond, Schweich, Dodenburg und Trier machten sich auf eine zweistündige Ausflugsfahrt von Bekond über Rivenich, Esch, Salmrohr, Dörbach, Erlenbach, Hetzerath und Föhren zurück nach Bekond.

Als jugendliche Teilnehmer  waren Anita und Aleander Steiger, Nicole Schneider, Hannah Steffes, Julian Schmitz, Patrick Ludwig, Mareike Uhl, Sina und Nils Horsch, Lena Düntzer und Aaron Weber dabei. Danke auch an Peter Düntzer von Velopoint Trier, der neben den Eltern Horsch die Ausflugsfahrt begleitete.

Ende Juni werden die Jugendlichen bei der Fairplay-Tour durch Rheinland-Pfalz, Belgien, Luxemburg, Frankreich und das Saarland innerhalb von einer Woche ca. 750 Kilometer  radeln und dabei Spenden für Ruanda sammeln.





Erstes Training am 20.03.2011

19 03 2011

Unsere Vorbereitungsfahrten für die diesjährige Fairplay-Tour starten ab dem 20.03.2011:

immer mittwochs 17.00 Uhr, ab Schloß Bekond – 1 bis 2 Stunden

zusätzlich oft freitags 17.00 Uhr, ab Schloß Bekond – 1 bis 2 Stunden

außerdem anfangs sonntags ab 14.00 Uhr, ab Schloß Bekond- 1 bis 3 Stunden

später teilweise feiertags, samstags und sonntags Ganztagestouren.

Unsere Ziele während des Trainings liegen in der näheren und weiteren Umgebung Wittlich, Trier, Bitburg, Irrel, Luxemburg, Saarburg, Schengen und evtl. Metz stehen auf unserem Ausflugsprogramm zur Vorbereitung auf die Tour d’Europe:

Interessierte Mitfahrer sind herzlich willkommen.

Hier ein Bild vom letzjährigen Besuch in Hinzert.

gedenkstätte hinzert ausstellungshalle





Kunst als Herzenssache

12 03 2011

Am 17.03.11 um 18.00 Uhr findet in Trier im Studio des SWR eine Vernissage  zu der Ausstellung unter dem Motto „Welt anders ins Licht gerückt“ mit Werken von Bert Dörr statt.

Begrüßung: Gerald Keßler, Studioleiter SWR Studio Trier. Gespräch mit Dr. Hubert Portz, Kunsthaus Désirée, und Gitta Haucke, Geschäftsführerin Herzenssache e.V. von SWR und SR. Musik: Musikschüler der Karl-Berg-Musikschule, Trier.

Sie waren Zerrissene, junge Künstler, die im Kunstverständnis des Nationalsozialismus groß wurden und nach dem Zusammenbruch 1945 häufig zu Suchenden wurden. Sie waren gezwungen ihr Kunstverständnis neu zu definieren, sie suchten nach Orientierungen.

Bert Dörr, 1920 in Mannheim geboren, entschied sich für die für die abstrakte Kunst. 1940/41 kam er als verwundeter Soldat nach Bernkastel-Kues, das dann seine zweite Heimat wurde. Hier lernte er den Maler Josef Junk kennen. Beide – Dörr und Junk – begründeten nach dem Zweiten Weltkrieg die Moderne in der Region Eifel-Mosel-Hunsrück. Die prägende Enge durch den Nationalsozialismus ließ sie zu offenen, liberalen Geistern werden, allen Kunstrichtungen gegenüber aufgeschlossen. Bert Dörrs Arbeiten sind geprägt durch die klassische Moderne Pariser Schule.

Naturempfinden, das Ergründen der Seele des Gegenstandes, beides fließt mit intellektueller Auseinandersetzung zusammen und schaffen Kompositionen ganz eigener Prägung. Dörr entwickelte eine informelle Bildsprache, zu der sich eine ganz eigene poetische Note gesellt. Als Mitglied im Kunstkreis der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt wurden seine Arbeiten bundesweit bekannt, während sie an der Mosel eher unbemerkt blieben. Bert Dörr starb 1981.

Die Ausstellung im SWR Studio Trier zeigt Druckgrafiken und Malerei. Sie wurde konzipiert von Dr. Hubert Portz, Kunsthaus Désirée, Hochstadt. Einige Werke können  zu einem symbolischen Mindestpreis und einer zusätzlichen Spende an die SWR-/SR-Kinderhilfsaktion „Herzensache“ erworben werden.