Fair Play – Tour dÈurope und weiteres

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Vom 23. bis 30. Juni 2012 findet die 14. Fairplay-Tour der Großregion statt.

Die Tour führt von Mainz über Kusel, Saargemünd, Saarbrücken, Bouzonville, Thionville, Arlon, Luxemburg, Bütgenbach, Gerolstin und Bitburg nach Trier.  Am 30. Juni wird die Tour in Bekond kurz vor der Zielankunft in Trier einen Zwischenstopp einlegen.

Bekond aktiv wird erneut mit einem Team an der Tour teilnehmen.

Interessierte Bekonder Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren können sich um die Aufnahme im Team bewerben. Ein verkehrssicheres Mountainbike gehört dazu aber auch die Verpflichtung zur Teilnahme an den Trainingsfahrten. Im Jahr 2012 müssen die Teilnehmer entsprechende Trainingskilometer in der Gruppe nachweisen.

Die Bewerberinnen und Bewerber und ihre Eltern müssen  bereit sein die Aktionen rund um die Tour zu unterstützen.

Mithilfe beim  Zitronenkrämerlauf am 28.01.2012, dessen Erlös in das Ruandaprojekt fließt, ist ebenso verpflichtend wie die Unterstützung beim Zwischenstopp der Tour in Bekond am letzten Tourtag.

Ausserdem muss die Teilnahmegebühr in Höhe von 200,- Euro   bis 15. März gezahlt werden und die Teilnehmer müssen versuchen Spendengelder für Ruanda zu sammeln.

Bewerbungen bitte an: Kaspar Portz, Moselstr. 41 a, 54340 Bekond

Am Sonntag, den 17. April ab 13.00 Uhr fahren die jugendlichen Radler von Bekond aus nach Wittlich. Es steht ein kurzer Besuch der Synagoge auf dem Plan. Ausserdem führt der Radausflug zur römischen Villa bei Wittlich und über Platten und Osann-Monzel nach Klausen und von dort aus zurück nach Bekond. Unter dem Motto „erFAHRungen mit bekond aktiv“ werden kurze Einblicke in das Leben der ehemaligen jüdischen Gemeinde in Wittlich, die römische Besiedlung der Wittlicher Senke und die Wallfahrtskirche in Klausen möglich sein. Ca. 55 Km.

An Karfreitag soll dann eine weitere erFAHRungstour über den Ruwerradweg zur Gedenkstätte Hinzert-Pölert mit Besichtigung der Ausstellung stattfinden. Karfreitag ist der Start für 10.00 Uhr vorgesehen. Streckenlänge ca. 80 km.

Ostermontag wollen wir dann bei schönem Wetter um 9.00 Uhr nach Schengen fahren, evtl. bis nach Cattenom. Dort findet eine Demonstration gegen Atomkraftnutzung statt. Rückfahrt ab Perl mit dem Zug nach Trier oder Föhren.

Streckenlänge ca. 100 km.

Ansonsten wird jeweils mittwochs und freitags um 17.00 Uhr ein training mit kürzerer Streckenführung stattfinden.

Treffpunkt ist jeweils in Bekond an der Bushaltestelle vor dem Bürgerhaus.

Weitere interessante Ziele werden folgen:

Trier (Reichskristallnacht), Kastel-Staadt (Gedenkstätte),  Bitburg (Gedenkstätte Kolmeshöhe), Irrel (Westwallmuseum) und Luxemburg(Zentraler amerikanischer Gedenkfriedhof und Robert-Schuman-Denkmal)

Rückblick auf 2010:

Im Jahr 2010 werden wir uns dem Thema „Vielfalt tut gut –  erFAHRungen – gegen Rechts,  für Toleranz -Fair und gemeinsam“ erneut annehmen. Wir haben für die Monate April, Mai und Juni  schon interessante Tourziele ausgesucht. Weiter geht es im Juli und August mit Tagesfahrten zu Ehrenmalen in der Großregion.

Am  5. Dezember wollten wir die Aktion für 2010 mit einer kleinen Bustour  unter dem Motto „Von militärischer Friedenssicherung über Mahnmale von Gewalt und Unterdrückung, die Überwindung von Grenzen hin zur weihnachtlichen Friedensbotschaft“ abschliessen. Die Bustour sollte uns über Spangdahlem, Bitburg und Irrel nach Luxemburg und wieder zurück nach Bekond führen.

Wegen des schlechten Wetters führte uns die Abschlußtour am 5. Dezember mit dem Zug von Föhren nach Trier  Wir begaben uns auf Spurensuche bzgl. der NS-Zeit.

Abschlußtour 12.2010 nach Trier

Im Frühjahr 2011 greifen wir das Thema wieder auf mit erneuten Radtouren nach Wittlich (Synagoge), Trier (Reichskristallnacht), Kastel-Staadt (Gedenkstätte), Hinzert-Pölert (Gedenkstätte), Bitburg (Gedenkstätte Kolmeshöhe), Irrel (Westwallmuseum) und Luxemburg(Zentraler amerikanischer Gedenkfriedhof und Robert-Schuman-Denkmal) . (Die Diskussion im TV um die zentrale Gedenkfeier 2010 in Kastel-Staadt zeigt wie wichtig das Thema „Vielfalt tut gut“ ist.- auch in der Art und Weise wie man sich mit dem Thema Krieg, Gewalt, Unterdrückung, Ausgrenzung auseinandersetzt.(27.11.2010)).

offizielles Plakat




–  Treffpunkt Bürgerhaus Bekond –

Unterstützer des Projektes

Hier die Trainingstermine im Jahr 2010:

mittwochs 16.00 Uhr, ab Schloß Bekond – 1bis 2,5  Stunden

Freitags 17.00 Uhr, ab Schloß Bekond – 1 bis 3 Stunden

Sonntags 10.00 Uhr, ab Schloß Bekond- 1 bis 5 Stunden

nach und nach werden die Termine angepaßt und die Trainingsdauer erweitert.

Sondertermine zu den folgenden Zielen werden noch bekanntgegeben:

Gedenkstätte Hinzert über Ruwerradweg, Westwallmuseum über Kylltalradweg, Luxemburg über Sauertalradweg, Saarburg über Saarradweg, Schengen und Metz über Moselradweg

Projekthinweise:

Der Projektträger möchte mit dieser Initiative Kinder und Jugendliche anspornen, fair und mit Sportgeist gegen Rechts zu Radeln, Toleranz zu üben, „Anderen“ ohne Angst zu begegnen. Gemeinsam über den Tellerrand schauen, Neues und Neuartiges kenenlernen. Geschichte verstehen. So kann aus der Jugend eine begeisterte Fangemeinschaft werden, die die Freude am Radsport eint und darüber hinaus wirkt.Integration, Fairplay und Toleranz

Mit dem Projekt “ erFAHRungen “ wollen wir bei Kindern und Jugendlichen schon frühzeitig das Verständnis für Toleranz, Fairness und Mitmenschlichkeit fördern.  Der Radsport bietet aufgrund seiner Beliebtheit eine ideale motivierende Basis, um diese Werte spielerisch zu vermitteln.

Den Schwerpunkt des Projektes bilden Fahrradtouren, die nach einem speziellen pädagogischen Konzept unter der Anleitung von so genannten Teamern durchgeführt werden.

Das Zusammenspiel von jungen Menschen verschiedenen Alters (8 bis 18 Jahre)

verschiedenen Geschlechts, verschiedener Herkunft (Ausländer, Aussiedler)

unterschiedlichen Gesundheitsstatus (Behinderte und Nichtbehinderte)

im Rahmen von Fahrradtouren trägt dazu bei, das Miteinander zu verbessern und Anderssein zu tolerieren. Dazu ist die Vorbereitung und Gestaltung von Routen mit Besichtigung von Ehren- und Denkmälern und anderen symbolträchtigen Wegepunkten. Geradelt wird auf Routen, die durch den Projektträger ausgearbeitet werden.

Das Projekt richtet sich an eine offene Zielgruppe. Mit den „erFAHRungen“ wird auch in 2010 ein offenes Bewegungsangebot für Bekond und Umgebung eröffnet.

Wir hoffen auf diesem Weg soziale Verantwortung und Toleranz gegenüber anderen spielerisch zu vermitteln und so Diskriminierung und Gewalt vorbeugen zu können.

Hier einige Fotos die im Rahmen der insgesamt mehr als 40  erFAHRungstouren entstanden:

Erster Ausflug an Ostermontag

zweite erFAHRungstour am 7.04.

vor dem Ausstellungsgebäude in Hinzert
vor dem Ausstellungsgebäude in Hinzert
hinzert in der ausstellung
hinzert in der ausstellung
gedenkstätte hinzert
gedenkstätte hinzert

Danach ging es über Bescheid, Neumehring, Detzem

moselblick bei detzem
moselblick bei detzem
ob man durch diese Furt auch mit dem Rad fahren kann?

ob man durch diese Furt auch mit dem Rad fahren kann?

Am Dierscheider Berg

Am Diercheider Berg

vor großer Moselkulisse am "Schäfchenberg"

vor großer Moselkulisse am "Schäfchenberg"

An der Saarmündung - gegenüber die Granahöhe

An der Saarmündung - gegenüber die Granahöhe

gemeinsames Essen bei den türkischen Freunden

gemeinsames Essen bei den türkischen Freunden

Am Ehrenmal Kastel-Staadt

Am Ehrenmal Kastel-Staadt

Pause auf dem Weg nach Kastel-Staadt

Pause auf dem Weg nach Kastel-Staadt

Riveristalsperre - Wasser ist "Lebensmittel"

Riveristalsperre - Wasser ist "Lebensmittel"

Zwischenstopp am Eiscafe

One response

27 04 2010
Petra Job

Ciao Kaspar, läuft ja wirklich gut unsere erFAHRungen – weiterhin toi toi toi
LG
Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: