Bekond aktiv beschliesst Spenden

11 11 2012

Die Mitgliederversammlang des Verein Bekond aktiv-gemeinsam gegen den Hunger e.V. hat am 09. November folgende Spendenbeträge beschlossen:

1.         1.210,- Euro Spenden  an die Welthungerhilfe für Ruandaprojekte
2.         5.000,- Euro an die Welthungerhilfe für Projekte in Kenia, Ruanda, Peru etc.

 

3.            500,- Euro Spende für Don Bosco-Projekt in Kolumbien

 

4.         3.300,- Spende für Opfer des Wirbelsturm Sandy in Haiti

Im Jahr 2012 hat der Verein schon folgende Spenden geleistet:

1.            350,-   Euro für „Don Bosco“ -Projekt in Kenia
2.         2.000,- Euro aus Zitronenkrämerlauf an die Welthungerhilfe
3.            500,-  Euro für Regenfängerprojekt in Kenia über Welthungerhilfe

4.            500,-  Euro im Rahmen von Tulpen für Brot
5.            200,-  Euro aus dem Sponsoring an „Don Bosco“ in Kigali (Ruanda)

6.         1.200,- Euro Spenden für Ruanda über die Sportakademie

Seit seiner Gründung im Jahr 1989 setzt der Verein sich für Entwicklungsprojekte ein und setzt damit die seit den 1970er Jahren vorausgegangene Unterstützungsarbeit der „Jugend Bekond“ fort. Insgesamt wurden seither weit mehr als 500.000,- Euro für Hilfsprojekte gespendet. Hierzu wurden in der Zeit von 1980 bis heute viele verschiedene Aktionen durchgeführt. Legendären Ruf hatten dabei die Bekonder Krumpernfeste erlangt.

Der Verein hat in der Mitgliederversammlung diskutiert, wie im Jahr 2013 ein besonderes Festprojekt in Bekond umgesetzt werden kann. Hierfür wurden Geldmittel zurückgestellt. Weitere Gespräche und Ankündigungen hierzu werden folgen.

Advertisements




Vom Krumpernfest nach Ecuador und Ruanda

3 12 2008

ubergabe

25.000,- Euro wurden am 30. November 2008 an die Welthungerhilfe übergeben

20.000,- Euro davon gehen nach Ecuador, in die Heimat der Kartoffel:

San Andrés liegt im kargen und sehr trockenen Hochland Ecuadors und beheimatet 10.000 EinwohnerInnen. Die Region um San Andrés gehört zu den ärmsten Gebieten des Landes, das von höchst ungleichen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnissen geprägt ist.

Vor allem die indigene Landbevölkerung ist extrem arm. In San Andrés leben 85 Prozent der Menschen in lebensbedrohlicher Armut. Zum Überleben haben sie nichts als ihre trockenen und ausgelaugten Äcker und die Hoffnung auf ausreichende Ernten wird oft enttäuscht. So haben die Männer keine andere Wahl als in die Städte auf Arbeitssuche zu ziehen. Die Frauen tragen dann die enorme Last des Haushalts und der Feldarbeit allein. Für die Kinder heißt das mit anzupacken. Für die Schule, den langfristigen Ausweg aus der Misere, bleibt ihnen keine Zeit.

Doch die Bewohnerinnen und Bewohner von San Andrés wollen dies nicht länger ertragen. Seit 2005 gehört das Dorf zu den 15 Milleniumsdörfern die weltweit von der Welthungerhilfe unterstützt werden.

Die Frauen und Männer von San Andrés haben gemeinsam mit der Welthungerhilfe festgelegt, mit welchen Maßnahmen sie in den kommenden fünf Jahren ihre Armut bekämpfen wollen: Wasserversorgung für Felder und Menschen ist die oberste Priorität. Aber auch die Stärkung der Position von Frauen durch Kleinkredite und Schulungen in Anbaumethoden von Kartoffeln sind wichtig, genauso wie Schulausbildung für die Kinder.

5.000,- Euro gehen in ein Projektdorf in Ruanda, wo die Bekonder auch seit langer Zeit über die Welthungerhilfe und das Land Rheinland-Pfalz Projekte unterstützen.

Zu diesem tollen Gesamtergebnis haben die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen beim Krumpernfest und die vielen kleinen, übers Jahr verteilten Aktionen und die damit verbundenen Spendenaufrufe beigetragen.

Sowohl der Musikverein, der Kinder- und Jugendchor, der Gemischte Chor, die Freiwillige Feuerwehr, die Frauen- und Müttergemeinschaft, der Sportverein und viele weitere Vereine und Gruppen aus Bekond und der Umgebung haben ihren Beitrag zum Erfolg geleistet. Dazu kommen die vielen gut gemeinten Spenden von Unternehmen und Einzelpersonen.

Insgesamt haben die Bekonder mit ihren Aktionen zugunsten der Welthungerhilfe in 2008 mehr als 20.000 Menschen erreicht.

cimg0702-mittlere-webansicht





Spendenübergabe am 30. November 2008

22 11 2008

Die Bekonder spenden insgesamt 26.000,- Euro für Entwicklungshilfeprojekte.

Die Spendensumme und der Termin wurde in der Mitgliederversammlung festgelegt.

Die offizielle Spendenübergabe findet demnach am Sonntag, den 30. November um 17.30 Uhr im Bürgerhaus im Zusammenhang mit dem Adventskaffee der Frauen und Müttergemeinschaft statt.

Bekond Aktiv unterstützt mit den Spenden arme Kleinbauern in Ecuador, Ruanda und Äthiopien.

Zu diesem tollen Gesamtergebnis haben die Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen beim Krumpernfest und viele kleine, übers Jahr verteilte, Aktionen beigetragen.

20.000,- Euro davon gehen nach Ecuador, in die Heimat der Kartoffel:

San Andrés liegt im kargen und sehr trockenen Hochland Ecuadors und beheimatet 10.000 EinwohnerInnen. Die Region um San Andrés gehört zu den ärmsten Gebieten des Landes, das von höchst ungleichen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnissen geprägt ist.

Vor allem die indigene Landbevölkerung ist extrem arm. In San Andrés leben 85 Prozent der Menschen in lebensbedrohlicher Armut. Zum Überleben haben sie nichts als ihre trockenen und ausgelaugten Äcker und die Hoffnung auf ausreichende Ernten wird oft enttäuscht. So haben die Männer keine andere Wahl als in die Städte auf Arbeitssuche zu ziehen. Die Frauen tragen dann die enorme Last des Haushalts und der Feldarbeit allein. Für die Kinder heißt das mit anzupacken. Für die Schule, den langfristigen Ausweg aus der Misere, bleibt ihnen keine Zeit.

Doch die Bewohnerinnen und Bewohner von San Andrés wollen dies nicht länger ertragen. Seit 2005 gehört das Dorf zu den 15 Millenniumsdörfern, die weltweit von der Welthungerhilfe unterstützt werden.

Die Frauen und Männer von San Andrés haben gemeinsam mit der Welthungerhilfe festgelegt, mit welchen Maßnahmen sie in den kommenden fünf Jahren ihre Armut bekämpfen wollen: Wasserversorgung für Felder und Menschen ist die oberste Priorität. Aber auch die Stärkung der Position von Frauen durch Kleinkredite und Schulungen in Anbaumethoden von Kartoffeln sind wichtig, genauso wie Schulausbildung für die Kinder.

5.000,- Euro gehen in Projektdörfer in Ruanda und Äthiopien, wo die Bekonder auch seit langer Zeit über die Welthungerhilfe Projekte unterstützen.

500,- Euro gehen an die Aktion „Tulpen für Brot“, die Kinderprojekte in Indien und Peru unterstützt und auch Gelder für die Kinderkrebshilfe zur Verfügung stellt.

Das Straßenkinderprojekt „Juconi“ erhält 500,- Euro und wird über das Kindermissionswerk betreut.

Zur Spendenübergabe sind alle Helfer, Unterstützer, Förderer und Freunde des Vereins eingeladen.





Mitgliederversammlung Bekond Aktiv e.V.

4 11 2008

Am Freitag, den 21. November findet ab 20.00 Uhr im Hotel „Pelzer“ in Bekond die Mitgliederversammlung des „Bekond Aktiv – gemeinsam gegen den Hunger e.V.“ statt. Neben den Regularien mit Geschäftsbericht 2007, Kassenbericht, Bericht der Rechnungsprüfer und Entlastung des Vorstandes geht es natürlich auch um die diesjährige Spendensumme aus Krumpernfest und den sonstigen Aktivitäten des Vereins und um die Modalitäten der Spendenübergabe.

Alle Interssenten sind herzlich willkommen.

Im Vorfeld, um 19.30 Uhr, findet am gleichen Ort die Mitgliederversammlung der AG Festschrift und Werbung statt, die ihre erwirtschafteten Gewinne in die Projekte des Bekond Aktiv e.V. spendet.





Vielen, vielen Dank

1 10 2008

Es war mal wieder ein tolles Fest zu gunsten der Welthungerhilfe, aber:

„Das 14. Krumpernfest ist vorbei. Wir haben ein neues Königspaar!“

Carmen und Rainer, unser neues Königspaar

Carmen und Rainer, unser neues Königspaar

Weitere Fotos vom Festgeschehen finden Sie unter: www.rbfotodesign.de/

Wir bedanken und bei allen Helferinnen und Helfern, bei den Unterstützern, bei den Vereinen, Gruppen und Einzelakteuren, bei den  Sponsoren und bei den Spendern für ihr vorbildliches Engagement beim 14. Krumpernfest.

Bei allen Gästen bedanken wir das gemeinsame Feiern in der Hoffnung, dass wir nach Abschluß der Kostenrechnung einen hohen Spendenbetrag für unsere Projekte zur Verfügung stellen können.

Eine Wochenzeitung hat heute (1.10.08) zwar schon eine (eigene) vage Vorausschätzung des Erlöses veröffentlicht. Für solche Aussagen ist es aber noch viel zu früh. Erst wenn alle Rechnungen vorliegen und die ausstehenden Beträge eingegangen sind, werden wir eine Spendensumme nennen können. Hierfür bedarf es ein wenig Geduld.

Falls Sie unsere Projektarbeit in den Partnerländern unterstützen möchten, spenden Sie auf das Konto des

Bekond Aktiv e.V.    Kontonummer 5 501 507  Sparkasse Trier  BLZ 585 501 30.

Für eingehende Spenden gibt es eine Spendenquittung, die Spenden  werden wir mit dem Erlös des Krumpernfestes noch vor Jahresende an die Welthungerhilfe übergeben.





Herzlich willkommen zum 14. Krumpernfest in Bekond

25 09 2008

Heute geht es los. Punkt 19.00 Uhr eröffnen wir das Programm. Dann gilt es möglichst bis Montagabend dabei zu sein. Wir sind auf Euch vorbereitet und freuen uns auf Euch. Unser Programm wird Euch gefallen, davon sind wir und unsere Künstler überzeugt.

Freut Euch mit uns, seid früh genug da, denn unsere tausend Sitzplätze sind begehrt. Daneben halten wir aber heute abend auch noch einiges Raumpotential an den Stehtischen an unseren Ständen und in der Bar bereit. Sonntags gibt es ein riesiges Aussengelände mit vielen unterschiedlichen Angeboten. Kommen Sie und staunen Sie was die Bekonder und ihre Helfer zu gunsten der Welthungerhilfe auf die Beine gestellt haben.

Hier die highlights des Samstag:

"the mambo jambo kenia boys"

Die Kenya Boys als Menschenpyramide

Die Kenya Boys als Menschenpyramide


Claudia Lindt am Trapez

Claudia Lindt am Trapez

und als absolute Einheizer:

The wild  Bobbin Baboons

da geht die post ab

da geht die post ab

ausserdem unser Wettbewerbe:

im Vorfeld die „Sonabile College-Band“ und als Abschluß ganz zum Schluß Tanz bis in den frühen Morgen mit unserem DJ aus Nickenich.

Kommen Sie,  es wird ein Erlebnis, vielleicht das letzte dieser Art in Bekond. Mit fünf Euro Spende zugunsten der Welthungerhilfe sind sie dabei!

Sonntags geht es dann morgens ab 10.00 Uhr mit der Heiligen Messe im Zelt weiter. Im Anschluß erwatet sie dann ein absolut abwechslungsreiches Programm und leckere speziell an dem Sonntag angebotene Krumpenspezialitäten, unter anderem in unserer „Schauküche“ mit Krumpernkoch „Kläser“.

Aber auch am Montag locken wir mit einem atraktiven Programm. Lassen Sie sich nichts entgehen. Wie gesagt es könnte das letzte Mal sein!

Also nochmals, herzlich willlkommen, wir freuen uns auf Sie!





Noch 2 Tage!!!! – Es geht voran

25 09 2008

Mittlerweile geht es auch im Innenbereich zügig voran. Wir liegen im Plan, Sie dürfen sich auf eine schöne Festzeltatmosphäre mit ausgezeichnetem Programm und leckeren Krumperngerichten und guten Getränken freuen.

Die Tanzbühne ist aufgebaut, Bühnendeko und Bühnenbeleuchtung sind schon fast vollständig installiert:

Unsere Bühne ist 18 m breit!

Unsere Bühne ist 18 m breit!

Samstags lockt die Cocktailbar:

erste Einblicke in unsere Cocktailbar

erste Einblicke in unsere Cocktailbar

Der Bierstand wird nicht nur am Sonntag bei schönem Wetter erfrischende Getränke bereithalten.:

Weinstand und Essenssstände befinden sich noch im Aufbau.