Nachlese zum Zitronenkrämerlauf

3 02 2018

Eine Woche ist seit dem 10. Zitronenkrämerlauf vergangen. Heute wurden die letzten Schilder im Wald entfernt. Zum Glück sind die Waldarbeiter erst in dieser Woche angerückt – sonst wäre das in der letzten Woche eine matschigere Angelegenheit geworden verbunden mit einem Hindernislauf.27336720_1832693976804937_5440291934042648937_n

Holger Teusch war aktiv und hat beim Volksfreund und bei www.laufreport.de schöne Berichte veröffentlicht.

Bedanken möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung der Laufveranstaltung durch vet-concept, Schneider-Elektro, Fa. Spanier und Wiedemann, den IRT , Metallbau Minden und alle anderen Unterstützer, vor allem bei Jens Roth aus Detzem und Christoph Kummerer aus Wien von „Chary-Tree“ über die tolle Spende in Höhe von 500,- Euro.

27332166_1825144277559907_1165583878215038710_n

Sie alle haben gemeinsam mit den Läuferinnen und Läufern zu dem tollen Erfolg beigetragen, so dass sich die Welthungerhilfe über eine große Spende zu Gunsten des Schulprojektes im Muyange in Burundi freuen kann.

Advertisements




Urkunden zum 10. Zitronenkrämerlauf

29 01 2018

Die Urkunden zum Zitronenkrämerlauf sind fertig. Über die Namen in der Liste könnt ihr eure eigene Urkunde aufrufen.

Meldet euch bitte moselhoehenbiker@web.de, solltet ihr noch auf Fehler stoßen. Danke!

http://portz.selfhost.eu/zklf/urkunden/2018





Dankeschön

27 01 2018

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 10. Zitronenkrämerlaufes ein herzliches Dankeschön. Danke schön auch den Helferinnen und Helfern, den Sponsoren, der Feuerwehr , dem Malteser Hilfsdienst und allen sonstigen Unterstützern.

Der 10. Zitronenkrämerlauf war ein toller Erfolg. Mehr als 200 Teilnehmer im Ziel ist ein beachtliches Ergebnis!

Ca. 3.500,- Euro für unser Burundi-Projekt sind ein Wahnsinns-Ergebnis. Bekond aktiv e.V. kann damit die Spende für das Schulprojekt in Burundi auf insgesamt 7.000,- Euro erhöhen. Allen Danke dafür!

Hier die Ergebnisse der Laufveranstaltung (Wer Fehler findet, bitte umgehend Nachricht an moselhoehenbiker@web.de)

Ergebnisse 6 km

Ergebnisse 12 km

da bewegt sich was

Mehr dazu in Kürze! …jetzt geht es erst mal zur Rot-Weissen Nacht!

 

 





Herzlich Willkommen

26 01 2018

Wir freuen uns über 135 Voranmeldungen zum 10. Zitronenkrämerlauf.

 

Wir sind ab 12:45 Uhr für Sie vor Ort. Bürgerhaus, Eingang Schulstraße!

Startnummernausgabe im Foyer des Bürgerhauses, Eingang neben dem Sportplatz.

Start der beiden Laufwettbewerbe um 14.30 Uhr direkt vor dem Bürgerhaus.

Parkplätze befinden sich direkt am Sportplatz, am Ende der Schulstraße.

Die Duschen und Umkleiden befinden sich unmittelbar neben dem Startbogen.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Anreise, uns allen eine schönen Lauf und laden nach dem Lauf zu Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus!

 

zitronenkraemerkreuz





Mehr als 5.000,- Euro für Muyange-Grundschule

25 01 2018

Mit dem 10. Zitronenkrämerlauf erhöht das Basiskapital für das Schulbauprojekt in Muyange auf mehr als 5.000,- Euro!

Burundi liegt in der konfliktreichen Region der Großen Seen im Osten von Afrika. Seit seiner Unabhängigkeit 1962 wurde die Entwicklung des Landes immer wieder durch Bürgerkriege zurückgeworfen.

Rund ein Drittel der etwa 11 Millionen Einwohner leidet an Mangelernährung. Die meisten Familien leben von der Landwirtschaft, doch landwirtschaftliche Flächen sind knapp. Auch fehlt es den Bauern zumeist an Mitteln und Wissen, um ihre kargen Erträge zu steigern. Unter dieser Situation leiden besonders die Kinder. Unter- und Mangelernährung verursachen Wachstumsstörungen und haben sogar direkte Auswirkungen auf die Einschulungsrate.

Deshalb versorgt die Welthungerhilfe in der Provinz Kirundo im äußersten Norden Burundis 110 Schulen mit rund 100.000 Grundschülern mit einer täglichen warmen Mahlzeit. Hier haben sich viele Familien, die einst vor den Unruhen fliehen mussten, wieder angesiedelt.

Um die Schulen mit lokal angebauten Nahrungsmitteln zu versorgen, unterstützt die Welthungerhilfe gezielt Kleinbauern und -bäuerinnen bei der Produktion mit Saatgut aber auch die Beratung. Das Welternäh­rungsprogramm kauft ihnen ihre Erzeugnisse ab und verteilt diese wieder regional an den Schulen. Auch die Muyange-Grundschule soll von dem Programm profitieren.

Neben der Einführung der Schulspeisung sollen neue Klassenräume gebaut werden.

Die Muyange-Grundschule besteht momentan aus fünf Klassenräumen, die die Eltern der Schüler 2003 selbst gebaut haben. Sie sind allerdings mittlerweile in einem extrem schlechten Zustand.

Die 574 Schülerinnen und Schüler sitzen während des Unterrichts teilweise auf dem Boden. Das Dach ist undicht, die Lehmböden bei Regen aufgeweicht und die noch vorhandenen Holzbänke stehen dann inmitten von Schlamm. Toiletten und Wasser sind Mangelware.

Damit sich die Situation für die Kinder verbessert, hat der Verein Bekond aktiv e.V. bereits im Dezember 3.500,- Euro zur Verfügung gestellt. Durch den 10. Zitronenkrämerlauf am 27. Januar 2018 und im Rahmen der Fairplay Tour 2018 werden weitere Spenden gesammelt. Ausserdem wird sich eine Radtour in die französische Partnergemeinde Villefargeau im Mai 2018 ebenfalls die Förderung des Projektes unterstützen.

Sechs neue Klassenräume und sechs Toiletten sollen gebaut sowie zwei Wassertanks à 10.000 Liter zur Verfügung gestellt werden. Eine Schulkantine soll so eingerichtet werden, dass alle Schülerinnen und Schüler täglich eine warme Mahlzeit zu Mittag bekommen. Zusätzlich werden Gesundheitsschulungen zu Ernährung und Hygiene angeboten. Die Mädchen nehmen am Binden-Programm teil. Dadurch sollen die Fehlzeiten (neun Wochen im Schuljahr) während der Menstruation gestoppt werden und die Bildungsmöglichkeiten der Schülerinnen verbessert werden.

Im Vorfeld des Zitronenkrämerlaufes haben verschiedene Firmen schon jetzt 1.500,- Euro für das Projekt gespendet. Mit den Startgeldspenden der Läuferinnen und Läufer wird sich die Spendensumme weiter erhöhen. Bisher leigen schon 100 Anmeldungen für den Lauf vor, so dass die Bekonder mit weit mehr als 5.000,- Euro eine gute Basis für die Förderung der Muyange-Grundschule legen werden.

Am Samstag freuen sich die Läuferinnen und Läufer wieder auf leckeren Zitronentee wenn sie den Anstieg zum Zitronenkrämerkreuz bewältigt haben:

img-20170204-wa0023





Zitronenkrämerlauf am 27.01.2018

22 01 2018

6 Grad Celsius und sonnig meldet der Wetterdienst für Samstag, den 27. Januar in Bekond.

Gute Bedingungen für die Teilnahme am Zitronenkrämerlauf zu Gunsten des Schulbauprojektes in Muyange in Burundi.

Bild

Das Projekt wird auch im Rahmen der Lebensläufe der Fairplay-Tour 2018 unterstützt. Hier die Projektbeschreibung:Projekt_sanierung_muyange_grundschule

Wer sich beim Zitronenkrämerlauf in Bekond bewegt, darf sich sicher sein, dass seine Startgeldspende etwas Tolles in Burundi bewegt!

Also, nichts wie auf: Eine Zitronenkrämerrunde gegen den inneren Schweinehund und für den Schulbau in Burundi, einem der ärmsten Länder der Welt.

Sie haben die Wahl zwischen ca. 6 und ca. 12 Kilometern!

Nach dem Lauf:  Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus

Abends: Rot-Weisse Kölschnacht mit der Band „Kölsche Jung“

 





Zitronenkrämerlauf 2018

13 01 2018

Die Online-Anmeldung für den 10. Zitronenkrämerlauf am Samstag, den 27. Januar 2018 um 14.30 Uhr in Bekond funktioniert wieder!

Jetzt anmelden für die Kultveranstaltung. Helfen Sie uns bei der Finanzierung des Projektes in Burundi.

Bekond aktiv hat 2017 bereits 3.500,- Euro für das gemeinsame Projekt der Fairplay-Tour 2018 und der Welthungerhilfe gespendet. Helfen Sie mit, werden Sie Lebensläufer! Wir wollen die 5.000,- Euro Marke für die Basisfinanzierung knacken und freuen uns über jede Spende. Ab 20,- Euro Spende erteilen wir auch eine Spendenbescheinigung!

Eine aussergewöhnliche Strecke erwartet Euch und auf der Strecke ereicht ihr auf halber Strecke, nach einem zwei Kilometer langen Anstieg das Zitronenkrämerkreuz. Das Hochplateau auf der Schleicher Gemarkung ist der Schauplatz des Mordes im Jahre 1687. Der Zitronenkrämer Ambrosius Carove wurde hier wahrscheinlich von seinem Diener ermordert, als er auf dem Weg von Trier zu seinem Geburtsort Lenno am Comer See unterwegs war um erneut Zitronen einzukaufen.