11. Zitronenkrämerlauf am 23. Februar 2019

7 01 2019

Die Online-Anmeldung für den 11. Zitronenkrämerlauf am Samstag, den 23. Februar 2019 um 14.30 Uhr in Bekond ist erföffnet!

In Kooperation mit dem Forstamt Quint unter der Kampagne „Wald bewegt“!

Jetzt anmelden für die Kultveranstaltung.

Zwei Laufstrecken: 6.500 Meter bzw. 12.000 Meter

Helfen Sie uns bei der Finanzierung des Projektes in Burundi.

Bekond aktiv hat bereits 1.900,- Euro mit dem Weihnachtsrock für das gemeinsame Projekt der Fairplay-Tour 2019  gesammelt und möchte der Welthungerhilfe insgesamt 3.000,- Euro spenden. Helfen Sie mit, werden Sie Lebensläufer! Wir wollen die 3.000,- Euro Marke für die Basisfinanzierung knacken und freuen uns über jede Spende. Ab 20,- Euro Spende erteilen wir auch eine Spendenbescheinigung!

 

Eine aussergewöhnliche Strecke erwartet Euch! Auf der Langstrecke ereicht ihr auf halber Distanz, nach einem zwei Kilometer langen Anstieg das Zitronenkrämerkreuz. Das Hochplateau auf der Schleicher Gemarkung ist der Schauplatz des Mordes im Jahre 1687. Der Zitronenkrämer Ambrosius Carove wurde hier wahrscheinlich von seinem Diener ermordert, als er auf dem Weg von Trier zu seinem Geburtsort Lenno am Comer See unterwegs war um erneut Zitronen einzukaufen.

Im Anschluß an den Lauf gibt es im Bürgerhaus eine kleine Siegerehrung, Kuchen, Wildbratwurst und Getränke.

Werbeanzeigen




410,- Euro Spende aus Schweich

4 02 2019

Am Tag der offenen Tür der Stefan-Andres-Realschule plus und der Fachoberschule an der Stefan-Andres-Realschule plus hat Noah Portz vom Hofgut in Bekond Pellkartoffeln aus dem Krumperndämper angeboten.

Insgesamt 410,- Euro kamen bei der Aktion zusammen. Der Spendenerlös wird der Welthungerhilfe für das Schulprojekt in Mutara in Burundi zur Verfügung gestellt.

Bekond aktiv sagt vielen Dank!

Hier ein Bild von unserem ersten Krumperndämper, der 2005 in die Strecke des Eifel-Mosel-Cup eingebaut war, als alle MTB-Ler darüber fahren mussten..

Bekond-05-175[1]

Überfahrt Kartoffeldämpfer





Erfolgreiches Jahr für Projektarbeit in aller Welt und in Bekond

31 12 2018

Bekond aktiv – gemeinsam gegen den Hunger e.V. schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück.da bewegt sich was

Viele gute Veranstaltungen mit spitzenmäßiger Unterstützung durch Helferinnen und Helfer, die finanzielle Unterstützung durch Firmen und viele viele Einzelspender haben zu dem Erfolg beigetragen.

Bisher hat Bekond aktiv im Jahr 2018 mehr als 15.000,00 € für Projekte überwiesen:

3.500,00 €     für die Muyange-Grundschule in Burundi aus dem Erlös des

Zitronenkrämerlaufes (Welthungerhilfe9

5000,00 €      für das Projektgebiet in Burundi aus dem Erlös der Radtour in die

Partnergemeinde Villefargeau und der MoselBallonFiesta (Welthungerhilfe)

650,00 €    aus Spenden rund um die Fairplay-Tour für die Projekte des

Landes Rheinland-Pfalz in Ruanda

200,00 €    für das Berufsbildungsprojekt der Technical School in Kigali,

überreicht anlässlich einer Projektreise nach Ruanda

700,00 €     für die Ausbildung einer Sozialpädagogin in Kenia (Uni-Stipendium)

4.600,00 €     für Dagoretti-Projekt der Salesianerinnen Don Bosco (Sister Lucy)

300,00 €     für Kamerun-Projekt (Dorfschulprojekt e.V.)

200,00 €     für Hospiz in Trier (Hospiz Trier e.V.)

200,00 €     für Mutara-Grundschule anläßlich 24 Stunden-Indoor-Cycling in Jünkerath (Welthungerhilfe)

Ausserdem hat die Weihnachtsrock-Veranstaltung mit St. Andgas mehr als 1.900,00 € erbracht, die demnächst für das Burundi-Projekt der Welthungerhilfe überwiesen werden. Damit steigt die Spendensumme des jahres 2018 auf mehr als 17.000,00 Euro!

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Sport in Bekond e.V., der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bekond, dem Sportverein Bekond, dem Musikverein Bekond, dem Gemischten Chor Bekond, dem Heimat-und Verkehrsverein Bekond und dem Jugendtreff Bekond konnten zusätzlich mehr als 12.000,00 € für Projekte in Bekond erwirtschaftet werden.

Bekond aktiv sagt allen Unterstützerinnen und Unterstützern bei den vielfältigen Aktionen ganz herzlich „Danke schön“ und wünscht allen  ein gutes Neues Jahr 2019!





Weihnachtsrock erbringt 1.900,- Euro für Burundi

28 12 2018

Am 22.12.2018 veranstaltete Bekond aktiv die Weihnachtsrockveranstaltung mit St. Andgas zu Gunsten von dem Schulprojekt Mutara im Norden Burundis, das über die Deutsche Welthungerhilfe unterstützt wird.

Mehr als 1.900,- Euro wurden im Rahmen des Weihnachtsrock-Veranstaltung für das Projekt in Burundi gespendet.

Burundi  liegt  in  der  konfliktreichen  Region  der  Großen  Seen  im Osten des Kontinents. Seit seiner Unabhängigkeit 1962 wurde die Entwicklung des Landes immer wieder durch Bürgerkriege zurückgeworfen. Auch heute kommt es wiederholt zu politisch motivierten Gewaltausbrüchen. Zugleich sind viele Flüchtlinge zurückgekehrt, und die Menschen bemühen sich um Wiederaufbau und eine sichere Existenz.

Über die Hälfte der etwa elf Millionen Einwohner leidet an Mangelernährung. Die meisten Familien leben von der Landwirtschaft, doch land- und  forstwirtschaftlich  nutzbare  Flächen  sind  knapp.  Auch fehlt es den Bauern zumeist an Mitteln und Wissen, um ihre kargen Erträge zu steigern. Um die Schulen mit lokal angebauten Nahrungsmitteln zu versorgen, unterstützt die Welthungerhilfe gezielt Kleinbauern und -bäuerinnen bei der Produktion mit Saatgut und Beratung. Das Welternährungs-programm kauft ihnen ihre Erzeugnisse ab und verteilt sie dann an den Schulen. Auch die Mutara-Grundschule profitiert bereits von dem Programm.

Die Mutara-Grundschule liegt in der burundischen Provinz Kirundo. An der Schule werden fast 1100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren von 22 Lehrern unterrichtet. Neben Lehrmaterialien mangelt es an Schulbänken in den überfüllten Klassen, so dass kaum Platz zum Schreiben ist. Die Klassenräume sind dunkel, da es keine richtigen Fenster gibt, und teilweise Wind und Wetter ausgesetzt. Darüber hinaus fehlen der Schule sanitäre Anlagen und eine zuverlässige Wasserversorgung, um den Kindern eine hygienische Lernumgebung bieten zu können.

Damit sich die Situation für die Kinder verbessert hat die Welthungerhilfe ein spezielles Hilfsprogramm aufgelegt. Sechs neue Klassenräume und sechs Toiletten sollen gebaut, sowie zwei Wassertanks à 10.000 Liter zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich werden Gesundheitsschulungen zu Ernährung und Hygiene angeboten.

Bilder aus dem Projektgebiet Kirundo. Bekond aktiv hat im Jahr 2018 bereits mehr als 10.000,- Euro für Projekte rund um die Muyange-Grundschule in Burundi gespendet:

Bei der Weihnachtsrock-Veranstaltung führte der Jugendtreff Bekond die Bewirtung durch. Der Erlös aus der Bewirtung wird der Jugendtreff in den Jugendraum in Bekond und in gemeinsame Aktionen investieren.





St.Andgas – Weihnachtstombola

23 12 2018

Wir hatten mit St. Andgas ein tolles Fest: Die Band hat uns die frohe Botschaft gebracht und ein volles Haus beschert. Viele begeisterte Gäste hatten an dem Abend bei den Liedern von St Andgas ihren Spaß im Bürgerhaus in Bekond.

St. Andgas will wiederkommen in der Weihnachtszeit 2019!

Bei der Weihnachtstombola der Fairplay-Tourer am 22.12.2018 anläßlich des Konzertes von St. Andgas zugunsten des Burundiprojektes wurden folgende Gewinne nicht abgeholt: Losnummern

Die Preise können bei Kaspar Portz, Moselstr. 41 a in Bekond abgeholt werden. Terminvereinbarung unter 0151/62968015





Dagoretti-Slum – Projekt der Salesianerinnen

20 12 2018

Heute erreichten uns neue Bilder aus unserem Projekt in Dagoretti. In den Slums machen die Salesianerinnen Don Boscos Kinder- und Jugendarbeit und führen ein Beschäftigungsprojekt für alleinstehende Mütter durch.

In diesem Projekt wird auch Kunsthandwerk produziert, dass in unserer Region in vielen Eine-Weltläden und über Gisbert und Marie-Lusie Portz auf Adventsmärkten zum Kauf und damit zur Unterstützung des Projektes angeboten wird.

Das Projekt in Dagoretti-Slum hatten wir im Herbst mit insgesamt 3.100,- Euro unterstützt.





Weihnachtslauf, offenes Adventsfenster und Weihnachtrock

3 12 2018

Für alle diejenigen, die am 22.12.2018 schon alle Geschenke besorgt haben, den Weihnachtsbaum erst an Heiligabend aufstellen und vor dem Fest nochmal für ein bis anderthalb Stunde bei lockerem Laufen entspannen möchten, bieten wir mittags ab 14.30 Uhr  zum 9.ten Mal in Folge unseren Freundschaftslauf an.

Treffpunkt ist am Bürgerhaus in Bekond. Umkleide- und Duschmöglichkeit vorhanden.

anschl. gemütlicher Glühweinumtrunk…und dann geht es weiter:

18.00 Uhr Adventsfenster,

20.00 Uhr Weihnachtsrock mit St. Andgas

Wir freuen uns über eine Spende für unser Projekt in Burundi!

Hier Impressionen von der Strecke:

freundschaftslauf 4freundschaftslauf3freundschaftslauf5